Paläontologie, das Studium des „ Alten Lebens“ auf diesem Planeten, hat mich schon früh gelehrt, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als unser rationaler Geist bei noch so großer Anstrengung zu erklären und zu fassen vermag. Ich durfte begreifen und verstehen, welches Glück es ist, als Mensch an diesem Wunder Leben teilzuhaben. Welch göttliches Geschenk es ist, unsere Welt mit allen Sinnen erfahren zu dürfen. Welche einmalige und kraftvolle Energiequelle uns die Natur dafür mit der Sexualität geschenkt hat.

Amakido®-Berührungskunst öffnet einen Frei-Raum für experimentelle Körperarbeit, in dem Menschen sich selbst und ihre Verbundenheit mit dem großen Ganzen unmittelbar körperlich, geistig und seelisch erfahren können. Dafür nutzen wir unter anderem die Rituale der Tantramassage, in denen östliche Weisheiten und moderne körpertherapeutische Konzepte verschmelzen. Wir begleiten unsere Gäste darin, ihre eigene, höchstpersönliche Energiequelle Sexualität als eine ihnen geschenkte Ressource zu erkennen, wertzuschätzen und zu nutzen.

Richtig gut wird’s, wenn Herz und Hirn zusammenarbeiten

Mein Hintergrund: ******************************

Privat:
Glücklich verheiratet in zweiter Ehe. Vier Kinder (Patchwork, zwei leibliche Söhne, zwei dazugewonnene Töchter) unter einem Dach großgezogen.

Beruf und Ausbildung (Geologie & Paläontologie):

1979 – 1987: Studium der Geologie und Paläontologie an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg. Abschluss Diplomgeologe.
2000 – 2001: Managementausbildung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU): Steinbeiß – Hochschule Berlin und Hochschule St. Gallen.

1988 – 2000: Aufbau und Führung des Instituts für Umwelttechnik (IUT) als Geschäftsführer und Gesellschafter. Verantwortung für 40 MitarbeiterInnen.
2000 – 2003: Geschäftsführung der Ingenieurgesellschaft für Umwelttechnik und Bauwesen. Verantwortung für 90 MitarbeiterInnen.

2003 bis heute: Koordination und Durchführung von Forschungsprojekten mit den Themenschwerpunkten: Nachhaltiger Umgang mit Böden, Flächenrecycling, Altlastensanierung und Städtebau.
1997 bis heute: Vorstandsmitglied im ingenieurtechnischen Verband altlastenforum Baden-Württemberg e.V.