Expedition Mann

Theoretisch sind Sie im Bilde. Man hat Ihnen mitgeteilt Sie hätten Erektionsprobleme, erektile Dysfunktion, vorzeitigen Samenerguss. Kurz, man hat Ihnen erklärt, Sie hätten ein Problem. Ein Problem mit ihrer Sexualität. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Sie könnten organisch oder psychisch sein. Eigentlich ist Ihnen das auch egal, Sie wollen sich einfach wieder wohlfühlen in ihrem Körper, mit ihrer Sexualität. Sie haben genug vom reinen Theoretisieren und Reden – sie wollen etwas tun!
Dazu hat man Ihnen geraten: „Sprechen Sie mit ihrer Partnerin offen ihr Problem an“ – nur, wie soll das gehen – so ganz ohne Partnerin? Oder mit einer Partnerin, die mit diesem Thema überfordert ist? Wenn schon der Gedanke an einen Flirt Bauchschmerzen macht, aus Sorge den allgemeinen Anforderungen ans „Mannsein“ nicht zu genügen, wo soll dann die Partnerin herkommen, der Sie sich anvertrauen könnten.

Kommen Sie zu uns! Hier ist der Raum in dem Sie wagen können. Hier treffen Sie auf kompetente, erfahrene Frauen (oder Männer) denen Sie sich anvertrauen können, und mit denen Sie ganz praktisch, durch die unmittelbare sinnliche Erfahrung ihr ureigenes männliches Terrain zurückerobern können. Pfeifen Sie auf den Versuch, ihre Sexualität normieren zu lassen. Entdecken Sie sich selbst, auf der Expedition Mann und in Begleitung von sinnlichen, erfahrenen Frauen, denen Sie nichts beweisen müssen. Viel Spass dabei.

Die Freude an der Lust wieder entdecken.

Gönnen Sie sich unsere Spiel-und Erforschungs-Massage.
Hier können Sie spielerisch Ihre Lust erforschen,
ob mit oder ohne Erektion.

* ohne Leistungsdruck
* ohne einen üblichen Orgasmus,
sprich Ejakulation produzieren zu müssen
* ohne ein MÜSSEN

so können Sie einfach das geniessen WAS DA IST,
entschleunigen und tief entspannen,
und sich im ganzen Körper fühlen –
sich als ganzen Mann fühlen.

Wir sind einfühlsam, haben viel Erfahrung und können damit umgehen, wenn die Erektion nicht immer gelingt oder
die Ejakulation zu früh kommt.

Geben Sie sich in unsere kundigen Hände und
gönnen Sie sich „Expedition Mann“